IMG_8503Ein dies mal volles Haus und ein echter Autorennprofi waren die Basis für den zweiten Saison Lauf zum Audi R8 Winter Cup im November.

Leider dauerte diese Veranstaltung etwas länger aus dem Grund dass, wie sollte es am Freitag dem 13. auch anders sein, der Rundenzähler schon im ersten Rennen die Runden zählte so wie er wollte.
Nach kurzer Bauphase, indem die Lichtschranke neu befestigt wurde, konnte dann das Rennen neu gestartet werden und auch ohne Probleme bis zum Ende durchgefahren werden.

Mit dem Nissan Werksfahrer Florian Strauss hatten wir einen echten Rennfahrer mit am Start und alle wollten sehen wie jemand der in echten Rennwagen schnell ist mit den kleinen R8 GT3 Audis klar kommt.
Florian war einmal vorher im Renncenter um an einem DTM Lauf teil zunehmen den er dann mit einem tollen dritten Platz beendet hatte. Florian ist über die Play Station Race Accademy zum Nissan Werksfahrer aufgestiegen.Er hat Anfang 2015 in Australien das legendäre Badhurst 12 Stunden Rennen gewonnen. Außerdem war er in dieser Saison in der ADAC GT Masters mit am Start .Alle die, die auch beim Audi Performance Club Event auf dem Lausitzring mit dabei waren konnten damals sein Arbeitsgerät in der Box bestaunen(oder besser das was nach dem Brand noch übrig war).Das Florian eben auch nicht nur mit der Playstation umgehen kann hat er nun bewiesen und sich den ersten Platz gesichert!!!
Ein Rennfahrer ist eben ein Rennfahrer!!!!!
Die Stimmung war toll und es hatte den Anschein dass alle voll auf ihre Kosten gekommen sind.
Wie knapp es insgesamt zu ging könnt ihr in der Ergebnisliste erkennen.
Im Dezember findet nun der dritte Lauf statt!
Allen die, die mit in die Gesamtwertung wollen, soll nun gesagt sein dass wir nur ein Streichergebnis haben und somit nun jedes Rennen gefahren werden muß wenn man das erste oder zweite Rennen verpasst hat!!!
Wir freuen uns auf den Dezember!
Bitte nicht vergessen frühzeitig sich anzumelden denn die Startplätze sind auf max 20 beschränkt wobei mit 15 Fahrern das Starterfeld eine gute Qualität hatte.
Anzumerken ist dass ja Robin und Moritz Ehrke wieder als Gaststater am Rennen teilgenommen haben und nicht in die Wertung kommen.
Ihre Zeiten waren 21:45 und 21:06.
1. Florian Strauss         21,59 Minuten
2. Christian Dornbruch   22,45
3. Tobias Körtner          23,17
4. Jens Schumacher     23,55
5. Alexander Dobrawa    23,58
6.Christian Rhinow        24,00
7. Dajana Brach            24,47
8. Markus Dobrawa       25,02
9. Laura Wolf                 25,23
10. Martin Schiemenz    26,10
11. Andreas Priegaun     26,49
12.Lars Ulitsch              27,43
13.Rene  Röthlisberger   27,49